today betting predictions uk uk football betting tips uk football betting tips and predictions
  • 1dogsa.jpg
  • 2slide2.jpg
  • 3Siegerehrung-RWK.jpg
  • 3Slide8.jpg
  • 4Jubel-RWK.jpg
  • 6IMG_8702.jpg
  • 10Jubel5.jpg
  • 11PLUSDS-2.jpg
  • 21Team1.jpg
  • 33RWAnlageweb.jpg
  • 111DMDA2.jpg
  • 111Europ1.jpg
  • 111Europ3.jpg
  • 1000slide1.jpg
  • 1111DM3.jpg
  • 11111DM1.jpg
  • 11111DM2.jpg
  • 20150809_RW_bundesliga-168.jpg
  • brown.jpg
  • slide1.jpg

Aktuell

T: Bundesligateam Deutsche Oel & Gas RWK feiert er...
18 Jul 2017 10:41T: Bundesligateam Deutsche Oel & Gas RWK feiert ersten Sieg 2017

RW Köln feiert ersten Saisonsieg
Erfolgreiche Standortbestimmung: In einer hart umkämpften [ ... ]

H: Empfang der EHL Champions im Excelsior
28 Jun 2017 14:52H: Empfang der EHL Champions im Excelsior

Henriette Reker gratuliert Rot-Weiss Köln zum europäischen Triumph „Man stelle sich [ ... ]

T: Oscar Otte holt seinen ersten Challenger Titel
21 Jun 2017 12:45T: Oscar Otte holt seinen ersten Challenger Titel

Es läuft beim kölschen Jung! Anders kann man es nicht sagen. In China stoppte Tipsarevic n [ ... ]

T: Deutsche Oel und Gas RW Köln vs. TC Blau-Weiß H...
10 Jul 2017 09:07T: Deutsche Oel und Gas RW Köln vs. TC Blau-Weiß Halle 3:3

1. Spieltag/ Tennis-Point Bundesliga: Deutsche Oel und Gas RW Köln vs. TC Blau-Weiß Halle [ ... ]

T: Daniel Milardovic wird Deutscher Jugendmeister
21 Jun 2017 12:44T: Daniel Milardovic wird Deutscher Jugendmeister

Steffi Graf, Angelique Kerber, Boris Becker und Alexander Zverev - die Siegerliste der Deutschen Mei [ ... ]

Schwimmbad geschlossen!
07 Jul 2017 08:54Schwimmbad geschlossen!

Liebe Mitglieder,

wegen eines technischen Defektes einer Pumpe muss das Schwimmbad vorerst geschlosse [ ... ]

DMJubelDeutsche Hallenhockey-Meisterschaften 2017 in Mülheim an der Ruhr:
Finale Herren: Rot-Weiss Köln – Mannheimer HC 4:3 (2:2, 0:1)
Die Herren von Rot-Weiss Köln haben den Final-Fluch im vierten Anlauf besiegt und nach zuletzt drei verlorenen Meisterschaftsendspielen in der Halle in diesem Jahr bei den MWB Final Four in Mülheim das Titeljubiläum gefeiert. Nach dem 4:3 (2:2, 0:1) nach Penaltyschießen gegen den Mannheimer HC verbuchten die Domstädter den zehnten nationalen Hallen-Titel ihrer Vereinsgeschichte. Zum Final-Held avancierte am Ende Keeper Victor Aly, der im Shootout zwei Mal stark parierte.


Kölns Mats Grambusch zeigte sich überglücklich über den Titelgewinn im vierten Anlauf:„Diesen Titel zu holen, ist schon etwas Besonderes. Dass es im Penaltyschießen passiert, ist umso emotionaler. Wir haben lange gebraucht, um uns Chancen zu kreieren, aber das galt ebenso für Mannheim. Beide Teams standen eben sehr gut in der Deckung.“ Auch Rot-Weiss-Coach André Henning lobte die Abwehrarbeit beider Teams: „Das war ein hartes Stück Arbeit heute, dieses Lob muss man dem MHC unbedingt zollen. Die Jungs haben sich diese Mentalität, die sie heute gezeigt haben, über die gesamte Saison erarbeitet. Ich wusste um die Qualität und hatte daher ein gutes Gefühl. Beeindruckend, wie sie dem Druck standgehalten haben. Die Art und Weise, wie sie hier diesen Titel, auf den sie lange gewartet haben, geholt haben, war begeisternd.“
Mannheims Trainer Aditya Pasarakonda: „Wir haben von Beginn der Saison an über den Wimpel gesprochen, wussten, was wir können. Die Jungs haben sich dieses Finale absolut verdient. Dass es jetzt im Shootout verloren geht, ist natürlich bitter. Letztes Jahr Halbfinale, dieses Jahr Finale – da ist das Ziel für nächstes Jahr klar.“ Köln bekam früh die erste Strafecke zugesprochen, weil Mats Grambusch im Kreis einen Fuß gefunden hatte. Doch Lukas Stumpf parierte stark gegen Jonas Gomoll (2.). Ansonsten war die ausgeglichene Anfangsphase vor allem von zwei stabilen und gut eingestellten Abwehrreihen bestimmt, sodass die Zuschauer kaum nennenswerte Kreiszenen zu sehen bekamen.


DMJubel2Mannheims Fabian Pehlke prüfte mal Victor Aly im Kölner Tor (9.). Paul Zmyslony fand im Konter vor dem Tor keinen Abnehmer (15.). Es blieb allerdings eine an Chancen arme wenn auch intensive Partie. Fast aus dem Nichts heraus gelang dem MHC die Führung. FabianPehlke bekam den Ball auf der linken Seite, legte ihn sich auf die Vorhand und schob ihn dann unter Aly hindurch zum 1:0 über die Torlinie (19.). Mannheim war in dieser Phase das etwas gefährlichere Team, Timm Haase verpasste knapp ein Zuspiel von Zmyslony (24.). Auf der anderen Seite hielt Keeper Stumpf mehrfach die Führung für den MHC fest, etwa gegen einen Rückhand-Lupfer von Mats Grambusch (27.). Köln bekam mit der Schlussecke allerdings noch einmal die Chance auf den Ausgleich. Stumpf hielt gegen die Variante gut, aber Schiedsrichter Blasch entschied auf Siebenmeter, revidierte das jedoch nach kurzer Rücksprache mit seinem Kollegen Berneth.

Köln kam mit einem intensiven Pressing zurück auf das Feld, drängte auf den schnellen Ausgleich. Doch die Mannheimer Defensive, die schon am Vortag im Halbfinale überzeugte, hielt stand. Es brauchte jedoch die nächste Ecke für die erste echte Chance im weiten Durchgang (39.). Marco Miltkau wurde kurz angespielt und zog trocken ab zum 1:1-Ausgleich. Köln erarbeitete sich nun ein leichtes Übergewicht, auch weil dem MHC kaum etwas gegen das Pressing einfiel als die eine oder andere Einzelaktion. Köln tat sich aber auch nicht leicht, in den MHC-Kreis zu kommen. Aufreger in der 49. Minute, als Kölns Alexander Schöllkopf zwei Mal artistisch den Ball von der Linie kratzte und so die erneute Mannheimer Führung verhinderte. Mannheim erarbeitete sich in dieser Phase zwei, drei Gelegenheiten. Für ein echtes Highlight sorgte dann in der 52. Minute Fabian Pehlke, der mit einem spektakulären Schlenzer von rechts außen im Fallen in den Winkel das 2:1 markierte (52.). Köln nahm knapp fünf Minuten vor Schluss den Torwart für einen zusätzlichen Feldspieler raus, Mathias Müller mit den Torwartrechten musste auch einmal gegen Pehlke abwehren (57.). Rot-Weiss drückte, aber Mannheim blieb defensiv konzentriert. In der 59. Minute gab es allerdings wegen eines leicht hoch gespielten Balls von Patrick Hablawetz noch mal Strafecke für Köln. Jonas Gomoll übernahm die Verantwortung und markierte mit einem humorlosen Schlenzer unter die Latte den Ausgleich, der auch im Herren-Finale das Penaltyschießen brachte. Dort parierte Kölns Schlussmann Victor Aly gleich den ersten Penalty von Paul Zmyslony. Mats Grambusch wurde anschließend vom Keeper gefoult, sein Bruder Tom trat zum fälligen Siebenmeter an. MHC-Keeper Lukas Stumpf war noch dran, aber der Ball ging doch zum 3:2 ins Tor. Patrick Harris für den MHC und Marco Miltkau für Rot-Weiss verwandelten anschließend sicher, sodass Patrick Hablawetz als letzter Schütze treffen musste. Doch Aly parierte zwei Mal gegen den MHCer und sicherte damit den Jubiläums-Titel für Köln.

 

0:1 Fabian Pehlke (19.)
---------------------
1:1 Marco Miltkau (39.)
1:2 Fabian Pehlke (52.)
2:2 Jonas Gomoll (KE, 60.)
Penaltyschießen:
Paul Zmyslony (MHC) scheitert am Torwart
3:2 Tom Grambusch (7m nach Foul an Mats Grambusch)
3:3 Patrick Harris
4:3 Marco Miltkau
Patrick Hablawetz (MHC) scheitert am Torwart
Strafecken:
RWK 4 (1 Tor) / MHC ---
Grüne Karten:
Florian Scholten, Jonas Gomoll / Tino Nguyen
Zuschauer: 2.500
Schiedsrichter:
J. Berneth / C. Blasch

----
© 2017 www.rot-weiss-koeln.de   |