today betting predictions uk uk football betting tips uk football betting tips and predictions
  • 1slide2.jpg
  • 2EHL1.jpg
  • 3RWKAnlage2-2017.jpg
  • 3Slide8.jpg
  • 4slide1.jpg
  • 5EHL2.jpg
  • 6RWKAnlage2017.jpg
  • 7PLUSDS-2.jpg
  • 8Europ3.jpg
  • 9EHL4.jpg
  • 10miesaction.jpg
  • 11EHL3.jpg
  • 12Santiaction.jpg
  • 13EHL5.jpg
  • 14RWKAnlage3-2017.jpg
  • 15team2017.jpg

Aktuell

H: Damen mit versöhnlichem Saisonabschluss
17 Jan 2018 07:05

Rot-Weiss Köln – Düsseldorfer HC 9:2 (4:1) Die Damen von Rot-Weiss Köln haben  [ ... ]

H: Damen erfolgreich in Mülheim
16 Jan 2018 14:56

Rot-Weiss Köln – Uhlenhorst Mülheim 3:1 (1:1) Die Damen von Rot-Weiss Köln hal [ ... ]

H: RW-Herren mit erster Niederlage
16 Jan 2018 14:59

Crefelder HTC – Rot-Weiss Köln 10:5 (4:2) Für Meister RW Köln gab es am Sonnta [ ... ]

C: Stromausfall auf der Rot-Weiss Anlage
11 Jan 2018 06:36

Liebe Clubmitglied, sehr geehrte Gäste. Leider hat es in unserer Haupt-Trafoanlage einen kapita [ ... ]

H: Damen 9:0 gegen Crefeld
16 Jan 2018 14:58

Crefelder HTC – Rot-Weiss Köln 0:9 (4:1) In einer mehr als einseitigen Partie haben die  [ ... ]

H: RW-Herren weiter souverän
08 Jan 2018 07:21

Rot-Weiss Köln – Kahlenberger HTC 10:5 (5:3) Die Herren von Titelverteidiger Rot-Weiss K [ ... ]

H: RW-Herren siegen weiter
16 Jan 2018 14:57

Rot-Weiss Köln – Uhlenhorst Mülheim 8:6 (5:4) Die Kölner Herren haben am Samst [ ... ]

H: Derbysieg - Damen hoffen weiter
08 Jan 2018 07:19

Rot-Weiss Köln – Blau-Weiß Köln 6:0 (2:0) Die Damen von Rot-Weiss Köln h [ ... ]

Rot-Weiss Köln – Uhlenhorst Mülheim 5:3 (3:0)

Titelverteidiger Rot-Weiss Köln hat sich am vorletzten Spieltag endgültig Platz eins in der Hauptrunde und damit den sicheren Startplatz in der Euro Hockey League für die nächste Saison gesichert. Im Topspiel gegen den Tabellenzweiten und ebenfalls für die Endrunde in Mannheim qualifizierten Herren des HTC Uhlenhorst Mülheim setzten sich die Domstädter am Ende trotz einer starken Aufholjagd des Gegners mit 5:3 (3:0) durch und sind damit nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. Mülheim hingegen braucht noch einen Sieg am letzten Spieltag, um Rang zwei aus eigener Kraft gegen den lauernden Mannheimer HC zu verteidigen.

„Wir sind auf jeden Fall erstmal froh, dass wir Platz eins sicher haben und im nächsten Jahr in der EHL dabei sind”, hielt Kölns Trainer André Henning nach der Partie fest. „Das ist auch für uns alles andere als selbstverständlich, zumal einige Spieler wirklich eine hohe Belastung gefahren sind in den letzten Wochen und wir doch einige wichtige Ausfälle hatten – auch wenn wir natürlich einen großen Kader haben. Das war heute vor allem in der ersten Halbzeit eine tolle Leistung und ein ganz anderer Auftritt also noch gestern.“

Die Kölner begannen die Partie konzentriert zeigten klare Aktionen und gingen griffig zur Sache. Mülheim hingegen kam nicht richtig ins Spiel, hatte zudem Probleme mit seinem gefürchteten Pressing. Nach einem Eckenkonter kontaktete Köln gut durch bis auf Christopher Zeller, der sein Team früh in Führung schoss (3.). Köln hielt das Tempo hoch, agierte viel mit Pressing und eroberte so viele Bälle, die zu Kontern wurden. Mülheim war zwar auch gefährlich, doch Rot-Weiss zeigte sich vor allem in Erarbeiten von Chancen effektiver. Nachdem Tom Grambusch zwei Mal per Strafecke getroffen hatte, vergab Marco Miltkau kurz vor der Pause sogar die Chance auf den vierten Treffer, als er allein auf den Keeper zulief, dann aber zu uneigennützig noch mal querlegte (32.).

Das hohe Tempo hatte die Kölner Kraft gekostet, und so stellte man sich zu Beginn des zweiten Durchgangs etwas tiefer auf und überließ den Uhlenhorstern mehr die Initiative, die fortan auch mehr Ballbesitz hatten. Doch Köln ließ nur wenig zu und die die Konter, die man setzte, waren brandgefährlich. Miltkau scheiterte an Mülheims Keeper Jonas Weißner und auch Mats Grambusch verpasste einen Tip-in. Erst Jan Fleckhaus markierte in der 46. Minute die eigentlich beruhigende 4:0-Führung. Doch Mülheim erhöhte den Druck in der Schlussviertelstunde weiter und belohnte sich endlich auch. Tobias Matania (57.) und Timm Herzbruch (62.) verkürzten jeweils per Strafecke, und als Matania fünf Minuten später sogar den Anschluss herstellte, schien der Kölner Sieg noch mal in akute Gefahr zu geraten. „Mit dem 4:3 haben wir dann aber die Spielkontrolle zurück gewonnen, und dann hat Moritz Trompertz ja mit der hohen Rückhand für den Siegtreffer gesorgt“, beschrieb Henning die letzten Minuten.

Tore:
1:0    Christopher Zeller (3.)
2:0    Tom Grambusch (KE, 12.)
3:0    Tom Grambusch (KE, 17.)
---------------------
4:0    Jan Fleckhaus (46.)
4:1    Tobias Matania (KE, 57.)
4:2    Timm Herzbruch (KE, 62.)
4:3    Tobias Matania (67.)
5:3    Moritz Trompertz (70.)

Strafecken:
RWK 4 (2 Tore) / UM 5 (2 Tore)

Grüne Karte:
Kai Aichinger / Niklas Bosserhoff

Zuschauer: 300

Schiedsrichter:
M. Knülle / F. Lubrich

----
© 2018 www.rot-weiss-koeln.de   |