today betting predictions uk uk football betting tips uk football betting tips and predictions
  • 1slide2.jpg
  • 2EHL1.jpg
  • 3RWKAnlage2-2017.jpg
  • 3Slide8.jpg
  • 4slide1.jpg
  • 5EHL2.jpg
  • 6RWKAnlage2017.jpg
  • 7PLUSDS-2.jpg
  • 8Europ3.jpg
  • 9EHL4.jpg
  • 10miesaction.jpg
  • 11EHL3.jpg
  • 12Santiaction.jpg
  • 13EHL5.jpg
  • 14RWKAnlage3-2017.jpg
  • 15team2017.jpg

Aktuell

H: RW-Damen mit Sieg Nr. 2 in der Hallenbundesliga
10 Dez 2017 13:59

Rot-Weiss Köln – Crefelder HTC 9:2 (4:2) Die Damen von Rot-Weiss Köln haben den zwe [ ... ]

H: RW-Herren mit solider Vorstellung
05 Dez 2017 08:58H: RW-Herren mit solider Vorstellung

Rot-Weiss Köln – SW Neuss 7:4 (3:3) Der deutsche Hallenmeister ist mit einem Heimsieg in [ ... ]

H: Zwei Hattricks von Joshua Delarber bei Sieg in ...
10 Dez 2017 09:03H: Zwei Hattricks von Joshua Delarber bei Sieg in Kahlenberg

Kahlenberger HTC - Rot-Weiss Köln 3:11 (3:4) Die Herren von Rot-Weiss Köln haben das zwei [ ... ]

H: RW-Damen mit bitterer Niederlage gegen Raffelbe...
05 Dez 2017 08:53H: RW-Damen mit bitterer Niederlage gegen Raffelberg

Rot-Weiss Köln – Club Raffelberg 5:8 (3:4) Es ist die erste Überraschung in der Gru [ ... ]

H: Damen im Derby erfolgreich
10 Dez 2017 09:02H: Damen im Derby erfolgreich

Blau-Weiß Köln – Rot-Weiss Köln 1:6 (1:4) Die Damen von Rot-Weiss Köln e [ ... ]

Der Nikolaus kommt in den Rot-Weiss
30 Nov 2017 15:31

Am 6. Dezember kommt der Nikolaus zu unseren RW-Kindern in den Rundbau. Von 17 Uhr bis 18.30 Uhr m&o [ ... ]

Öffnungszeiten über die Weihnachtsfeiertage
07 Dez 2017 16:14

Öffnungszeiten des RW-Büros
22.12.17 - 1.1.18 geschlossen. Ab dem 2.1.18 sind wir wieder f& [ ... ]

Start in die Hallen-Bundesligasaison
30 Nov 2017 15:30Start in die Hallen-Bundesligasaison

Der Budenzauber geht wieder los. Unsere Damen und Herren starten direkt mit einem Doppel-Spieltag in [ ... ]

FFU0306173447Euro Hockey League: Kölner belohnen sich nach starker Mannschaftsleistung gegen Oranje-Rood mit europäischem Clubtitel

Der deutsche Vizemeister ist der neue Verein an der europäischen Spitze. Mit dem 3:2 (1:0) gegen ddie Niederländer vom HC Oranje-Rood holte sich das Team von André Henning am Pfingstsonntag im insgesamt siebten EHL-Auftritt erstmals den Titel. „Das ist generell sicherlich der größte Erfolg der Vereinsgeschichte und somit auch das Größtmögliche, was wir mit den Jungs einholen konnten“, ordnete Rot-Weiss-Coach André Henning nach dem Schlusspfiff den Triumph in der Euro Hockey League historisch ein. „Gerade in dieser Saison haben wir uns das bewusst zum Ziel gesetzt. Das ist ein richtig großer Erfolg im besten Wettbewerb, denn es für Mannschaften in diesem Sport gibt. Und den zu gewinnen, macht auch mich persönlich stolz!“


So starteten beide Teams ob der Bedeutung dieses Wettbewerbs auch etwas verhalten in das EHL-Finale und lauerten anfangs auf Fehler des Gegners. Nach knapp neun Minuten die erste richtige Chance für Oranje-Roods Caspar van Dijk: Sein Stecher strich aber knapp am langen Pfosten vorbei. Kurz darauf setzte Robert van der Horst eine argentinische Rückhand über den Kölner Kasten. Die Niederländer hatten nun mehr Spielanteile und gaben Rot-Weiss kaum Raum zur Entfaltung. Zudem zeigten die Kölner leichte Fahrlässigkeiten im Aufbau, die dem Team aus Eindhoven immer wieder Ballgewinne im Mittelfeld ermöglichten, letztlich aufgrund einer starken Kölner Verteidigung im ersten Viertel aber ohne Torfolge blieben. Im zweiten Viertel erarbeiteten sich die Kölner anfangs mehr Ballbesitz, mussten die erste richtige Großchance aber im eigenen Schusskreis sehen: Nach Fehlpass im Kölner Aufbau blieb Victor Aly mit drei starken Paraden aber tadellos. Oranje-Rood kam nun zur ersten Strafecke, verstoppte diese aber. Trotzdem waren die Niederländer wieder besser im Spiel. Köln blieb jedoch gefährlich und bekam seinerseits die erste Strafecke zugesprochen: Tom Grambusch ließ sich nicht lange bitten und setzte seinen präzisen Schlenzer ins rechte Toreck zur Führung (28.). Oranje-Rood drängte noch vor der Pause auf den Ausgleich, aber auch ihre zweite Strafecke kam schlecht heraus, Aly hielt. Zudem scheiterte Oranje-Rood mit zwei Nachschüssen.

 

18836836 1749058405109391 3783405072340267494 oNach dem Seitenwechsel hatten wieder die Niederländer ihre erste Chance, aber Bob de Voogd setzte die Kugel deutlich über das Tor. Auf der anderen Seite verzog Timur Oruz knapp rechts. Keine fünf Minuten waren gespielt, da legte Jonas Gomoll einen langen Pass von Christopher Zeller in den gegnerischen Schusskreis quer auf Florian Adrians und der 24-Jährige vollendete flach unter dem herauskommenden Pirmin Blaak zum 2:0 (35.). Oranje-Rood musste nun kommen und erhielt nach Videobeweis die dritte Ecke zugesprochen. Oruz konnte diese aber ablaufen. Die Eindhovener machten weiter Druck, und so ließ der Anschlusstreffer nicht lange auf sich warten: Köln konnte den Ball nicht klar aus dem Schusskreis klären, und Agustin Mazzilli traf zum 1:2 (38.). Zudem verlor Rot-Weiss seinen Videobeweis beim Versuch, das Tor annullieren zu lassen. Gut zwei Minuten später war dann Mink van der Weerden beim vierten Eckenversuch erfolgreich und setzte mit sicherlich der sehenswertesten Ecke des Turniers den Schlenzer direkt mittig unter die Latte zum Ausgleich (40.). Die Partie drohte nun zu kippen: Zwar sah erst Oranje-Roods Benjamin Stanzl Grün, 75 Sekunden vor Ende des dritten Viertels musste Kölns Alexander Schöllkopf aber mit Gelb für fünf Minuten runter, nachdem er einen Konter regelwidrig unterbrochen hatte.
Köln musste zwar in Unterzahl ins Schlussviertel gehen, nutzte die kurze Viertelpause aber, um sich noch einmal zu motivieren. So hielten sich die Domstädter in der Unterzahl schadlos und konnten im Anschluss sogar noch einen drauflegen: Rot-Weiss störte den Oranje-Rood-Aufbau früh und eroberte den Ball im gegnerischen Viertel. Kai Aichinger legte aus der Hundekurve heraus ab, von Oruz sprang der Ball in den Lauf von Florian Scholten, der den Ball über Blaak zur erneuten Führung heben konnte (50.). Oranje-Rood gab sich aber nicht auf. In der Schlussphase spielte sich das Spielgeschehen zumeist in der Kölner Hälfte ab. Erst setzte sich van der Weerden sehenswert an der linken Grundlinie durch, aber Aly war mit dem Kicker zur Stelle, dann lief Rühr die nächste Ecke ab. Den Konter und damit die mögliche Vorentscheidung vergab Köln dann aber. Das Spiel wurde nun emotionaler, allein Aly im Kölner Kasten bewahrte die Ruhe und war stets zur Stelle, wenn Gefahr drohte. Mit weniger als einer Minute auf der Uhr sah erst Zeller Gelb, als er das Spiel verzögerte und wenig später sah auch Rühr für Meckern den gelben Karton. Aber Oranje-Rood konnte die verbleibende Zeit und drei Strafecken in der Schlussminute nicht nutzen, um noch einmal auszugleichen, sodass der Sieger am Ende Rot-Weiss Köln heiß.

„Man muss beide Spiele aus zwei Sichten sehen“, fasste Henning dann noch einmal die Final-Four-Partien gestern gegen den Gastgeber KHC Dragons und heute zusammen. „Gestern war das spielerisch herausragend. Nach einer solchen Partie konnte das Spiel heute nicht mehr auf dem allerhöchsten Niveau stattfinden. Heute haben wir das Ding aber über die Mentalität gewonnen. Wir haben wahnsinnig gute Tore gemacht, unser Matchplan ist gut aufgegangen. Unsere Defensivqualität und die Eckenabwehr waren ein großer Schlüssel. Nach dem Ausgleich hatten wir einen kurzen Einbruch, haben uns in der letzten Viertelpause aber wieder eingeschworen, das im letzten Viertel wieder rauszuholen. Damit haben wir verdient den Titel geholt. Nach dieser Rally, in der wir mit Kampong, Real Club de Polo, den Dragons und nun Oranje-Rood vier Weltklasse-Gegner aus dem Weg geräumt haben, kann man vor der Mannschaft nur den Hut ziehen.“
Tore:
---
0:1 Tom Grambusch (KE, 28.)
---------------------
0:2 Florian Adrians (35.)
1:2 Agustin Mazzilli (38.)
2:2 Mink van der Weerden (KE, 40.)
---
2:3 Florian Scholten (50.)
Strafecken:
OR 8 (1 Tor) / RWK 1 (1 Tor)
Grüne Karte:
Benjamin Stanzl (44., Unsportlichkeit) / ---
Gelbe Karten:
--- / Alexander Schöllkopf (44., Unsportlichkeit), Christopher Zeller (60., Stockfoul),
Christopher Rühr (60., Meckern)
Schiedsrichter:
Martin Madden (SCO) / Francisco Vazquez Lopez (ESP)

(Fotos: Frank Uijlenbroek und EHL)

----
© 2017 www.rot-weiss-koeln.de   |