today betting predictions uk uk football betting tips uk football betting tips and predictions
  • 1slide2.jpg
  • 2EHL1.jpg
  • 3RWKAnlage2-2017.jpg
  • 3Slide8.jpg
  • 4slide1.jpg
  • 5EHL2.jpg
  • 6RWKAnlage2017.jpg
  • 7PLUSDS-2.jpg
  • 8Europ3.jpg
  • 9EHL4.jpg
  • 10miesaction.jpg
  • 11EHL3.jpg
  • 12Santiaction.jpg
  • 13EHL5.jpg
  • 14RWKAnlage3-2017.jpg
  • 15team2017.jpg

Aktuell

H: Knaben A werden Westdeutscher Meister
19 Feb 2018 14:20H: Knaben A werden Westdeutscher Meister

Großartiger Erfolg: Knaben A werden Westdeutscher Meister In einem spannenden und hochklassigen En [ ... ]

H: UHC Hamburg schaltet unsere Titelverteidiger au...
05 Feb 2018 07:30

Deutsche Hallenhockey-Meisterschaften 2018 in Stuttgart:
2. Halbfinale Herren: UHC Hamburg – Ro [ ... ]

Hallenhockey-Europapokal: RW Kölns Herren holen de...
19 Feb 2018 14:13Hallenhockey-Europapokal: RW Kölns Herren holen den Titel

Endspiel-Sieg mit 5:2 (4:0) gegen Racing Brüssel / Miltkau doppelt geehrt 19.02.2018 - Die Herren  [ ... ]

H: Vorschau auf das Halbfinale
31 Jan 2018 14:15H: Vorschau auf das Halbfinale

2. HF Herren: UHC Hamburg – Rot-Weiss Köln 18.00 Uhr
Schiedsrichter: Benjamin Göntgen [ ... ]

H: RW Herren holen auch den Europapokal in der Hal...
19 Feb 2018 07:39

Unsere rot-weissen Hockey-Herren  haben zum achten Mal den Hallen-Europapokal der Landesmeister [ ... ]

H: Verdienter Sieg im Viertelfinale
28 Jan 2018 15:50H: Verdienter Sieg im Viertelfinale

Rot-Weiss Köln – Blau-Weiss Berlin 14:3 (6:1) Titelverteidiger Rot-Weiss Köln darf  [ ... ]

H: WJB - die Besten im Westen
14 Feb 2018 09:53H: WJB - die Besten im Westen

Nach einer tollen Hallensaison sind wir am Karnevalswochenende verdient Westdeutscher Meister geword [ ... ]

H: Herren spielen Sonntag zu Hause das DM-Vierte...
24 Jan 2018 16:45H:   Herren spielen Sonntag zu Hause das DM-Viertelfinale

  „Die beste Kulisse des Jahres“   Ein größeres Heimspiel gibt [ ... ]

UHC Hamburg – Rot-Weiss Köln 1:8 (0:6)

Vizemeister Rot-Weiss Köln hat mit einem überzeugenden 8:1 (6:0)-Sieg beim UHC Hamburg ein eindrucksvolles Ausrufezeichen gesetzt und zugleich seine weiße Weste auch im vierten Saisonspiel gewahrt. Nach dem 6:3 am vergangenen Wochenende gegen Meister MHC haben die Domstädter gegen einen über weite Strecken überforderten UHC damit erneut ihre starke Form unter Beweis gestellt.

Der UHC begann eigentlich mit breiter Brust, sah sich in der Folge allerdings „mit einem neuen Level an Spieltempo, vor allem bei den Kölner Kontern” konfrontiert, wie Coach Kais al Saadi zugeben musste, „mit dem wir in der 1. Halbzeit lange nicht auf einer Höhe waren.“ In vielen Situationen wirkten die Hamburger daher etwas überfordert, waren oft zu spät dran und ließen den Kölnern zu viel Raum, ihr gefährliches Konterspiel auch konsequent umzusetzen. Marco Miltkau eröffnete in der 6. Minute den Torreigen mit einem Treffer aus ganz spitzem Winkel über die Schulter des Keepers in den kurzen Torwinkel. Mathias Müller nutzte wenig später nach einer Ecke den Rebound zum 2:0 (8.). Rot-Weiss präsentierte sich ausgesprochen effektiv, spielte auf hohem Niveau am und im Kreis und war jederzeit gefährlich. Dabei musste Köln nach einigen Zeitstrafen in der 1. Halbzeit sogar mehrfach in Unterzahl agieren. Lukas Trompertz hatte dann auch noch Glück, als sein Schuss eigentlich abrutschte, der Ball so aber trotzdem durch die Beine von UHC-Schlussmann Tommy Morrice kullerte (14.). Joshua Delarber, der am Siebenmeterpunkt frei zum Schuss kam (20.), sowie Christopher Rühr (26.) und erneut Miltkau (29., die jeweils mit einem satten Vorhandschuss erfolgreich waren, entschieden die Partie praktisch bereits vor der Halbzeitpause.

Nachdem der UHC bereits früh in der Partie Max Kapaun mit einer Muskelverletzung verloren hatte, fiel nun kurz nach Wiederanpfiff auch Jan Philipp Rabente mit muskulären Problemen aus. Dennoch gelang es den Gastgebern, gegen den nun mindestens einen Gang runterschaltenden Gegner, besser dagegenzuhalten. „Die Jungs haben es dann gut gemacht, konnten phasenweise auf Augenhöhe mithalten“, lobte al Saadi sein Team, das in der 35. Minute durch eine ins Tor abgefälschte Flanke auf 1:6 verkürzen konnte. Doch auch wenn Köln nicht mehr das gleiche Tempo ins Spiel bekam wie vor der Halbzeitpause, legten sie noch zwei Mal nach. Erst hielt Jonas Gomoll seinen Schläger noch in einen Ball zum 7:1 (49.), und den Schlusspunkt setzte Christopher Rühr mit einem Eckennachschuss (58.).

„Wir waren heute vor allem super effektiv, hatten vielleicht zehn, zwölf Chancen, von denen wir eben acht machen“, sagte Kölns Trainer André Henning. „Aber auch wenn das Ergebnis das nicht aussagt, hatten wir heute im Abwehrverhalten noch den einen oder anderen Punkt, an dem wir noch arbeiten müssen.“

Al Saadi fand abschließend: „Es war wichtig, dass wir nach dieser katastrophalen ersten Halbzeit die Nerven behalten, dazugelernt haben und uns in der 2. Hälfte stabilisiert haben. Wir hatten auch die eine oder andere viel versprechende Chance, waren da aber nicht ansatzweise konsequent genug, um Köln heute Paroli bieten zu können.“

Tore:
0:1    Marco Miltkau (6.)
0:2    Mathias Müller (KE, 8.)
0:3    Lukas Trompertz (14.)
0:4    Joshua Delarber (20.)
0:5    Christopher Rühr (26.)
0:6    Marco Miltkau (29.)
---------------------
1:6    Julius Schmid (35.)
1:7    Jonas Gomoll (49.)
1:8    Christopher Rühr (KE, 58.)

Strafecken:
UHC 4 (kein Tor) / RWK 5 (2 Tore)

Grüne Karten:
Gian Graffitti (28.) / Marcel Meurer (11.), Moritz Trompertz (17.), Marco Miltkau (21.)

Gelbe Karten:
--- / Lukas Trompertz (28.), Benedikt Swiatek (51.)

Zuschauer: 300

Schiedsrichter:
C. Bastobbe / S. Wiarda

----
© 2018 www.rot-weiss-koeln.de   |