today betting predictions uk uk football betting tips uk football betting tips and predictions
  • 1ChristopherRuehr.jpg
  • 1europapokal.jpg
  • 1PokalundWimpel.jpg
  • 2EHL-040.jpg
  • 10Jubel5.jpg
  • 11PLUSDS-2.jpg
  • 33RWAnlageweb.jpg
  • 111Europ1.jpg
  • 111Europ2.jpg
  • 111Europ3.jpg
  • 1111DM3.jpg
  • 11111DM1.jpg
  • 11111DM2.jpg
  • bopp_14_11082.jpg
  • EHL-056.jpg
  • slide33.jpg
  • slide44.jpg

Hockey Aktuell

H: Empfang der EHL Champions im Excelsior
28 Jun 2017 14:52H: Empfang der EHL Champions im Excelsior

Henriette Reker gratuliert Rot-Weiss Köln zum europäischen Triumph „Man stelle sich [ ... ]

H: RW-Herren mit starker Leistung ins EHL-Endspiel...
03 Jun 2017 13:29H: RW-Herren mit starker Leistung ins EHL-Endspiel

KHC Dragons – Rot-Weiss Köln 3:5 (0:3)
Die Herren von Rot-Weiss Köln haben zum erste [ ... ]

H: DM Endspiel - RW Kölner Herren entthront
28 Mai 2017 16:26

RW Köln – Mannheimer HC 2:3 (1:2) Die Herren des Mannheimer HC haben im Finale um die De [ ... ]

H: Neue Adler im Rot-Weiss
06 Jun 2017 15:03H: Neue Adler im Rot-Weiss

Noch mehr Adler im RW: Lea Thomas WJB war in der letzten Maiwoche zu ihrem ersten DHB U16-Lehrgang i [ ... ]

H: Herren greifen nach dem dritten Feld-Titel in F...
27 Mai 2017 18:04H: Herren greifen nach dem dritten Feld-Titel in Folge

RW Köln – Harvestehuder THC 4:3 (3:1) Titelverteidiger RW Köln hat das zweite Herre [ ... ]

H: Rot-Weiss Köln holt erstmals EHL-Pokal
04 Jun 2017 17:34H: Rot-Weiss Köln holt erstmals EHL-Pokal

Euro Hockey League: Kölner belohnen sich nach starker Mannschaftsleistung gegen Oranje-Rood mit [ ... ]

H: Damen scheitern unglücklich im HF
27 Mai 2017 17:59H: Damen scheitern unglücklich im HF

UHC Hamburg – Rot-Weiss Köln 4:2 nP (2:2, 0:0) Die Damen des UHC Hamburg stehen zum neun [ ... ]

- - - - - - - - - - - -
Bauwens
- - - - - - - - - - - -

Hockeyherren on Facebook

Partnerverbände

ib5x68 76yis77sm3m7qwks7czotrxzm50htwfr 586Wie schon bei den Damen zuvor, so hat auch bei den Herren der Vorjahressieger den Titel bei den engelhorn Final Four erfolgreich verteidigt. Die Herren von Rot-Weiss Köln setzten sich in Mannheim allerdings erst in einem an Spannung und Dramatik kaum zu überbietenden Penaltyschießen am Ende mit 7:6 (2:2, 1:1) gegen den UHC Hamburg durch, dessen „Titel-Fluch“ damit weiter anhält. Den entscheidenden Treffer im Shootout setzte Kölns Moritz Trompertz als 18. Schütze.

UHC-Coach Kais al Saadi: „Da sind heute zwei extrem starke Abwehrverbände aufeinander getroffen. Wir sind nicht wirklich perfekt in unseren Spielfluss gekommen. Mit dem 2:2 nach regulärer Spielzeit konnten wir eigentlich ganz gut leben. Und im Penaltyschießen brauchst du halt das Quäntchen Glück, und das letzte Quäntchen war dann auf Seiten der Kölner.“

Kölns Christopher Rühr: „Dramatisch trifft es wohl ganz gut für dieses Spiel. Wir haben heute auch davon gezehrt, dass wir uns über die Saison einen unfassbaren Teamspirit aufgebaut haben. Am Ende war es auch eine unfassbare Leistung unseres Keepers im Vergleich mit dem als Penaltykiller bekannten Nico Jacobi, die uns heute zum Titel geführt hat.“



Köln war in den ersten Minuten der Partie das wachere Team, hatte so auch die ersten Kreisszenen und Chancen. Nach einem Pass von Christopher Rühr auf Florian Adrians musste UHC-Keeper Nico Jacobi schon in der 1. Minute erstmals eingreifen. Der UHC fand nach knapp fünf Minuten aber besser ins Spiel, als Carl Alt und Philip Witte die erste Gelegenheit für den UHC verbuchten. Es entwickelte sich fortan eine ausgeglichene Partie, die von gegenseitiger Vorsicht und dem Respekt vor der Offensivstärke des Gegners geprägt war. So gab es zwar einige Kreisszenen auf beiden Seiten, wirklich gefährlich wurde es dabei allerdings nur selten. Tom Grambusch brachte denn Ball hart in den Kreis, fand aber keinen Abnehmer (11.). Rühr flankte von links vor das Tor, wo jedoch zwei Mitspieler verpassten (12.). Also musste ein Standard her, um den ersten Treffer zu erzielen. Nach einem Foul von Jan-Philipp Rabente an Rühr gab es Strafecke für Köln, die Spezialist Tom Grambusch hart, rechts und halbhoch verwandelte (16.).

Doch der UHC blieb im Spiel – und zwar mit einem sehr sehenswerten Treffer. Pilt Arnold spielte Florian Fuchs im Kreis an, der zeigte einen ansatzlosen Rückhandschlag mit dem Rücken zum Tor, der flach im langen Eck einschlug (23.). Kurz zuvor hatte der machtlose Victor Aly im Kölner Tor schon einmal gegen Oliver Korn retten müssen. Die Partie nahm weiter Fahrt auf, spielte sich auf hohem Niveau und auf Augenhöhe ab und bot nun auch ein paar mehr Torchancen. Jacobi parierte einen Schuss von Florian Adrians von der rechten Seite (25.). Auf der anderen Seite war Aly stark gegen Jonas Fürste und Florian Fuchs zur Stelle, die es jeweils mit der Rückhand versucht hatten (28.). In der 29. Minute jubelte Köln beinahe erneut, als Adrians den Ball über Jacobi gelupft hatte, doch die Schiedsrichter entschieden auf gefährliches Spiel. Kurz vor der Pause fand Leopold Harms im Kreis einen Kölner Fuß und holte damit Strafecke für den UHC. Moritz Fürste trat an, verzog aber knapp unten links (33.), sodass es bei Halbzeit beim leistungsgerechten Remis blieb.

Köln begann nach Wiederanpfiff erneut etwas druckvoller, doch aus dem Spiel heraus kam kaum Gefahr. Also musste erneut Tom Grambusch per Ecke ran (42.). Ein UHCer lief zu früh, musste den Abwehrverbund verlassen. Gegen einen Mann weniger traf Grambusch zur erneuten Kölner Führung. Der UHC reagierte wieder richtig, kam zu ein, zwei guten Chancen, die diesmal jedoch nicht den schnellen Ausgleich einbrachten. Stattdessen hatte Köln durch Marco Miltkau (48.) und Hendrik Schwarzer (49.) Gelegenheiten, die Führung auszubauen.

In der 50. Minute gab es die nächste Ecke für den UHC. Im ersten Versuch traf Moritz Fürste Rausläufer Timur Oruz am Oberschenkel, sodass der Ball weit über das Tor ging. Die Wiederholungsecke setzte der UHCer diesmal knapp rechts neben das Tor. Es wogte jetzt hin und her. Christopher Rührs Pass in den Kreis im Konter landete am Pfosten. Weder davor noch beim Abpraller war ein Mitspieler zur Stelle (53.). Auf der anderen Seite gab es die nächste Ecke für Hamburg. Diesmal spielte Philip Schmid eine Stecher-Variante auf Florian Fuchs, die aber rechts vorbei ging (54.). Drei Minuten später trat Kölns Tom Grambusch erneut zur Ecke an, diesmal wurde der Ball jedoch verstoppt, und die Not-Variante brachte nichts ein.

So gelang in der 61. Minute der 2:2-Ausgleich für den UHC Hamburg. Oliver Korn brachte den Ball in den Kreis, wurde zunächst abgeblockt. Doch Carl Alt schafft es, die Kugel vor das Tor in Richtung von Jonas Fürste zu bringen, doch bevor der UHCer einschieben kann, ist Kölns Routinier Philip Zeller dran und lenkt den Ball unglücklich ins eigene Tor. Köln drückte in der Schlussphase noch einmal auf den möglichen Siegtreffer. Mats Grambusch (66.), Christopher Rühr mit einem gefährlichen Vorhandschuss (67.) und Marco Miltkau mit der besten Chance, als sein Volley-Block nach Zuspiel von Zeller nur hauchdünn am rechten Pfosten vorbei streifte (69.), nutzten ihre Möglichkeiten nicht.

So musste das Penaltyschießen entscheiden. Nachdem Jacobi gleich den ersten mit einem starken Reflex gehalten hatte, überzeugten in der Folge erstmal die Schützen. Nach den ersten jeweils fünf Versuchen stand noch immer kein Sieger fest. So ging es in die direkten Duelle. Dort wurde Moritz Fürste gefoult, verwandelte den fälligen Siebenmeter selbst. Mats Grambusch legte für Köln sicher nach. Nachdem Fuchs an Aly gescheitert war, wurde auch Rühr gefoult. Tom Grambusch trat zum möglicherweise entscheidenden Siebenmeter an, doch Jacobi parierte stark. Max Kapaun und Marco Miltkau brauchten bei ihren Versuchen jeweils zu lange für den Torabschluss. Und als Ricardo Nevado mit einem Lupfer sowie zwei Mal im Nachschuss an Victor Aly gescheitert war, nutzte Moritz Trompertz den 18. Penalty zum Siegtreffer.

Tore:
0:1 Tom Grambusch (KE, 16.)
1:1 Florian Fuchs (23.)
--------------------------------
1:2 Tom Grambusch (KE, 42.)
2:2 Carl Alt (61.)

Penaltyschießen:
Mathias Müller (RWK) scheitert an Keeper Nico Jacobi
3:2 Moritz Fürste
3:3 Moritz Trompertz
Pilt Arnold (UHC) schießt vorbei
3:4 Christopher Rühr
4:4 Florian Fuchs
4:5 Mats Grambusch
5:5 Max Kapaun
5:6 Marco Miltkau
6:6 Ricardo Nevado
7:6 Moritz Fürste (7m nach Foulspiel)
7:7 Mats Grambusch
Florian Fuchs (UHC) scheitert an Keeper Victor Aly
Tom Grambusch (RWK) scheitert mit Siebenmeter (nach Foul an Rühr) an Nico Jacobi
Max Kapaun (UHC) Zeit abgelaufen
Marco Miltkau (RWK) Zeit abgelaufen
Ricardo Nevado (UHC) scheitert an Victor Aly
7:8 Moritz Trompertz

----
© 2017 www.rot-weiss-koeln.de   |