today betting predictions uk uk football betting tips uk football betting tips and predictions
  • 1slide2.jpg
  • 3Slide8.jpg
  • 4slide1.jpg

Aktuell

H: RW-Damen kassieren erste Niederlage
17 Sep 2018 06:33

Düsseldorfer HC – Rot-Weiss Köln 3:1 (1:1) In einem spannenden Rhein-Derby behielten am Ende di [ ... ]

3. Herren steigen wieder in die Oberliga auf!
12 Sep 2018 10:043. Herren steigen wieder in die Oberliga auf!

Am vergangenen Samstag stand das alles entscheidende Spiel um den Aufstieg in die Oberliga für die  [ ... ]

H: RW-Herren weiter mit weißer Weste
17 Sep 2018 06:32

Rot-Weiss Köln – Düsseldorfer HC 2:1 (1:0) Die Herren von Rot-Weiss Köln haben das Flutlichtsp [ ... ]

H: Der Weg der WJB zur Westdeutschen Endrunde
11 Sep 2018 09:05H: Der Weg der WJB zur Westdeutschen Endrunde

Letzte RL-Spiele der WJB auf dem Weg zur Westdeutschen Meisterschaft 1.Spiel: Rot-Weiss – Uhlen [ ... ]

H: Rot-Weiss Jugend goes WHV-Endrunde
14 Sep 2018 11:46

An diesem WE finden die West-Meisterschaften der Altersklassen U16 und U14 statt: Und der Rot-Weiss  [ ... ]

H: Arbeitssieg in Crefeld
10 Sep 2018 06:07

Crefelder HTC – Rot-Weiss Köln 0:2 (0:1) Die Herren von Rot-Weiss Köln fuhren am Sonntag mit de [ ... ]

H: Damen bezwingen den BHC
10 Sep 2018 06:06

Rot-Weiss Köln – Berliner HC 1:0 (0:0) Auch im vierten Saisonspiel haben die Damen von Rot-Weiß [ ... ]

Rot-Weiss Köln – Münchner SC 4:3 (2:1)

Rot-Weiss Köln hat sein letztes Match der Bundesligasaison 2017/2018 gegen den bereits feststehenden Absteiger Münchner SC knapp mit 4:3 (2:1) gewonnen. Die Kölner schlossen somit die hockeyliga mit acht Punkten Vorsprung und dem besten Torverhältnis der Liga als Erster ab – noch nie in der eingleisigen 1. Bundesliga vorher hatte der Liga-Erste am Ende der regulären Spielzeit 71 Punkte auf dem Konto. Die vorzeitige EHL-Qualifikation stand ja bereits vorher fest. Gegner im Halbfinale am kommenden Samstag, 9. Juni, bei den FINAL FOUR in Krefeld wird der Harvestehuder THC sein.

Kölns Cheftrainer André Henning: „Das war eine gute Prüfung nochmal für uns. Der MSC hat uns gefordert. Wir konnten zudem einige nochmal einsetzen, die länger pausiert haben, unter anderem hat Jonas Gomoll nach langer Verletzung erstmals wieder gespielt. Wir haben nur im zweiten und dritten Viertel aus vielen Chancen und insgesamt ja auch fünf Ecken zu wenig gemacht. Die Favoritenrolle gegen den HTHC im Halbfinale nehmen wir wie immer an. Der Lauf, den wir zuletzt hatten und das Entwicklungspotenzial, das wir noch haben, spricht für uns. Das müssen wir aber auch abrufen.“
Münchens Coach Patrick Fritsche sagte: „Wir hatten das Ziel, uns hier mit einem guten Ergebnis aus der 1. Liga zu verabschieden. Ich denke, das ist gelungen und man hat gesehen, dass wir mit unserer Art der Liga guttun. Mit Felix Greffenius, Niko Duda, Maximilian Stephan und Florentin Burkhardt haben heute vier Routiniers ihren Abschied gegeben, die lange das Gesicht des MSC waren. Wir werden jetzt entspannt in die Pause gehen und uns dann mit vielen neuen Gesichtern wieder sammeln, um erneut am Tor zur 1. Liga wieder anzuklopfen. Dass wir in vielen Bereichen auf dem richtigen Weg sind, hat man auch heute wieder gesehen.“

München lief in der Anfangsphase oft dem schnellen Kölner Spiel hinterher. Das Give-and-Go der Hausherren klappte exzellent und so war es Routinier Christopher Zeller, der schon nach nichtmal drei Minuten per Rückhandschuss das 1:0 erzielte. Marco Miltkau machte schon Mitte des ersten Viertels das 2:0, als er einen Lupfer von Christopher Rühr über Torwart Frederic Gürtler auf der Linie ins Tor blockte (8.).
Doch danach ließen die Kölner es etwas an Effizienz mangeln. Chancen waren ausreichend vorhanden und auch Ecken. „Es war dann eine Mischung aus mangelnder Konsequenz und einem wirklich starken Münchner Keeper, die die Vorentscheidung verhindert haben“, so Henning. Stattdessen kam der MSC heran. Sten Brandenstein schloss einen Konter mit einem Lupfer über Victor Aly zum 2:1 (21.) ab. Kurz nach der Halbzeitpause war es Sebastian Kirschbaum, der mit einem Schlag vom Kreisrand beide Innenpfosten traf, bevor die Kugel zum 2:2 hinter die Linie ging (35.).
Doch Köln hatte – wie eigentlich immer in dieser Saison – die richtige Antwort parat. Mats Grambusch sorgte mit einem sehenswerten Vorhandschuss vom Kreisrand unter die Latte für das 3:2 (42.). Und Zeller gelang mit einer eingehängten Vorhand direkt vor der letzten Viertelpause das 4:2 (45.). München kam zwar durch ein Tor von Philipp Schippan noch zum Anschlusstreffer, aber mehr ließ Köln letztlich nicht zu.

Tore:
1:0 Christopher Zeller (3.)
2:0 Marco Miltkau (8.)
---
2:1 Sten Brandenstein (21.)
------
2:2 Sebastian Kirschbaum (35.)
3:2 Mats Grambusch (42.)
4:2 Christopher Zeller (45.)
---
4:3 Philipp Schippan (52.)

Strafecken:
RWK 5 (kein Tor) / MSC 1 (kein Tor)

Karten: keine

Zuschauer:
300

Schiedsrichter:
T. Bond / A. Knechten

----
© 2018 https://www.rot-weiss-koeln.de   | 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen