today betting predictions uk uk football betting tips uk football betting tips and predictions
  • 1slide2.jpg
  • 2EHL1.jpg
  • 3RWKAnlage2-2017.jpg
  • 3Slide8.jpg
  • 4slide1.jpg
  • 5EHL2.jpg
  • 6RWKAnlage2017.jpg
  • 7PLUSDS-2.jpg
  • 8Europ3.jpg
  • 9EHL4.jpg
  • 10miesaction.jpg
  • 11EHL3.jpg
  • 12Santiaction.jpg
  • 13EHL5.jpg
  • 14RWKAnlage3-2017.jpg
  • 15team2017.jpg

Aktuell

H: Florian Pelzner wechselt zu Rot-Weiss Köln
24 Mai 2018 11:11H: Florian Pelzner wechselt zu Rot-Weiss Köln

Wunschspieler Florian Pelzner zu Rot-Weiss Köln
Der Hockey-Bundesligist und amtierende EHL-Champion  [ ... ]

H: Dank geschlossener Mannschaftsleistung Sieg in ...
14 Mai 2018 06:29

Crefelder HTC – Rot-Weiss Köln 2:3 (2:1)

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung entschied ho [ ... ]

T: Hanne Nüsslein Cup 18 zeigte Jugend Spitzennis
23 Mai 2018 08:34T: Hanne Nüsslein Cup 18 zeigte Jugend Spitzennis

Es waren drei Tennisturniertage unter strahlendem Sonnenschein auf der schönen Anlage des KTHC RW K [ ... ]

H: Youngster-Team der Herren gewinnt in Düsseldorf...
14 Mai 2018 06:28

Düsseldorfer HC – Rot-Weiss Köln 2:5 (0:1)

Rot-Weiss Köln hat am Samstag im Rheinderby der hocke [ ... ]

T: H30 - Auftakt nach Maß mit einem Traumdebüt von...
17 Mai 2018 11:23T: H30 - Auftakt nach Maß mit einem Traumdebüt von Giulio Di Meo!

Herren30 Regionalliga (West): ein Herren30 Regionalliga (West): ein Auftakt nach Maß mit einem Tra [ ... ]

H: Damen unterligen dem DHC
14 Mai 2018 06:27

Düsseldorfer HC – Rot-Weiss Köln 1:0 (0:0)

Die Damen von Rot-Weiss Köln gehen als Verliererinnen [ ... ]

T: Sieg und Niederlage für die 2. Herren in der Re...
17 Mai 2018 11:13

Sieg und Niederlage für die 2. Herren in der Regionalliga
Durch einen Doppelspieltag an Christi Himm [ ... ]

H: Damen erkämpfen Remis gegen Raffelberg
14 Mai 2018 06:26

Club Raffelberg – Rot-Weiss Köln 2:2 (0:0)

Die Damen von Rot-Weiss Köln haben dem Club Raffelberg [ ... ]

Sieg und Niederlage für die 2. Herren in der Regionalliga
Durch einen Doppelspieltag an Christi Himmelfahrt und am vergangenen Sonntag wurden die 2. Herren um Trainer Torben Theine voll gefordert.
Zunächst stand das mit Spannung erwartete Derby gegen den Marienburger SC an. Die Begegnung mit der bis dato ungeschlagenen Mannschaft war hochklassig und überaus spannend. Nach den Einzeln erkämpfte sich der Rot-Weiss dank der Siege von Yannick Born, Hazem Naow, Filip Prpic und Pavol Cervenak einen 4:2 Vorsprung, wobei Pavol gleich fünf laufende Matchbälle im Champions Tiebreak abwehrte um schließlich noch mit 11:9 als Sieger den Platz zu verlassen. Nur Marc Werner und Marco Pedrini mussten sich nach guten Leistungen knapp geschlagen geben.
In den Doppeln wurde es dann nochmal richtig spannend. Zunächst verloren Prpic/Pedrini klar in zwei Sätzen. Die beiden anderen Doppel Cervenak/Born und Werner/Naow mussten beide wiederum im Champions Tiebreak entschieden werden, wobei am Ende beide die Nase vorn hatten und somit ein starker 6:3 Sieg gefeiert werden konnte.

Doch viel Zeit zum regenerieren gab es nicht, denn drei Tage später stand ein erneuter Härtetest beim Solinger TC an. Vor der Saison als Mitaufstiegskandidat gehandelt hatten diese am Anfang der Saison personelle Probleme und handelten sich zwei Niederlagen ein. Doch gegen unsere Mannschaft spielten sie in ihrer bisher besten Formation.
Die Begegnung wurde zu einem Marathon, die alles vom Team abverlangte. Verantwortlich dafür war ein völlig verregneter Tag an dem sämtliche Spiele in der Halle auf dem sehr ungewohnten Teppichbelag ausgetragen werden mussten. Da jedoch nur zwei Plätze vorhanden waren entwickelte sich eine Partie die schließlich um 23.30 Uhr ihren finalen Ballwechsel erlebte.
Da Prpic und Pedrini nicht zur Verfügung standen rückten Jan Choinski und Merlin Witt in die Mannschaft. Beide machten ihre Sachen hervorragend und gewannen das Spitzeneinzel sowie die Position sechs. Den dritten Punkt steuerte Marc Werner mit einer Klasseleistung und seinem ersten Einzelsieg bei. Hazem Naow und Yannick Born verloren knapp. Das Zünglein an der Waage sollte wiederum Pavol Cervenak sein. Diesmal hatte er einen Matchball im Champions Tiebreak um das vorentscheidende 4:2 zu holen. Doch die Würfel fielen anders herum und somit ging man mit einem 3:3 in die Doppel. Dort holten das bis dahin ungeschlagene Duo Werner/Naow den vierten Punkt. Choinski und Doppelspezialist Yannick Schmitter verloren knapp in zwei Sätzen. Nach 10 Stunden Spielzeit bei 4:4 ging es in das alles entscheidende Doppel mit Cervenak/Born. 5:7/6:7 lautete am Ende das Ergebnis. Kurz vor Mitternacht bei immer noch strömenden Regen traten die Kölner zwar ohne Punkte, aber dank eines bravourösen Kampfes erhobenen Hauptes den Heimweg an.
„Mein Ziel war es aus den ersten vier Spielen zwei Siege zu holen. Das haben wir geschafft und sind somit voll im Soll. Jetzt haben wir fünf Wochen Pause in denen die verletzten Spieler Mark Mestan und Cornelius Kolb gesunden können und wir uns intensiv auf die restlichen drei Partien vorbereiten können. Von diesen Spielen sehe ich keines welches wir nicht gewinnen können und von daher bin ich dank der bisher gezeigten Leistung des Teams sehr zuversichtlich, dass wir den Klassenerhalt schaffen“, so ein optimistisch bilanzierender Trainer Theine.

----
© 2018 https://www.rot-weiss-koeln.de   |