Tennis Bundesligateam holt ein Remis in München

Das RW-Tennis-Bundesligateam konnte beim Auswärtsspiel beim favorisierten Team in Grosshesselohe ein verdientes 3:3 erzielen. Zwischenzeitlich hatte es sogar nach einem Erfolg gegen die Münchner ausgesehen. Denn nach Erfolgen von Santi Giraldo gegen Matthias Bachinger (10:3 im Matchtiebreak) und Adam Pavlasek gegen Alejandro Davidovich Fokina (6:3 6:3) führten die Mannen von Trainer Ralph Grambow überraschend mit 2:0. Und als Jan Choinski gegen Peter Gojowczyk sensationell spielte und auch Kimmer Coppejans in den Match-Tiebreak ging, roch es nach einer Sensation. Doch beide Matches gingen am Ende denkbar verloren, wobei Jan Choinski sogar einen Matchball nicht verwerten konnte. Und auch Kimmer Coppejans zog gegen einen starken Dennis Novak den Kürzeren. So mussten die Doppel entscheiden. Auch hier zeigten beide Rot-Weiss Doppel starke Leistungen. Am Ende schafften French Open Sieger Andy Mies mit Adam Pavlasek einen 2-Satzerfolg gegen Marach/Novak und holten so den verdienten Punkt zum 3:3 Endstand. „Alles Spieler haben durch die Bank weg stark gespielt. Der Teamspirit war wieder mal einmalig und die Leistungen passten dazu.“, so Teamchefin Susi Karimi.

Jetzt geht es am Sonntag im ersten Heimspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Krefeld.

Tennis Bundesligateam holt ein Remis in München